„Wir haben bei Bunya das Kifubon-Projekt ins Leben gerufen, um Weisheit zu teilen und dem Einzelnen und der Menschheit zu ermöglichen, Empathie und Mitgefühl wiederzuentdecken.“

 

Yutaka Kinoshita, Direktor, Bunya Verlagsgesellschaft

Kifubon – die Idee

 

Kifubon ist ein Non-Profit-Projekt, das vom japanischen Verlag Bunya initiiert worden ist: Bücher, die in besonderer Weise Lebensweisheit und Menschlichkeit vermitteln, werden als Sachspenden gemeinnützigen und sozialen Einrichtungen zur Verfügung gestellt, beispielsweise Kinder- und Seniorenheimen und Gefängnisbibliotheken.

 

Nachdem Prem Rawats Buch „Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte“ 2015 für die Kifubon-Initiative ausgewählt wurde, bekam das Projekt neue Flügel. Das Buch stieß auf außergewöhnliche Resonanz, und neben dem Verlag engagierten sich nun auch begeisterte Leserinnen und Leser dafür, es weiterzuverbreiten, um anderen Menschen die Teilhabe an einem besonderen Leseerlebnis zu ermöglichen und sie in ihrer Selbstentfaltung zu bestärken. Im Zuge dessen wurden unter anderem sämtlichen Waisenhäusern und Haftanstalten in Japan kostenfrei Exemplare des Buches überlassen.

Mittlerweile ist das Buch von Prem Rawat auch in englischer, spanischer, portugiesischer und deutscher Ausgabe erhältlich, und die Vision von Kifubon reist mit ihm um die Welt: Über 10.000 Bücher sind bereits an soziale Einrichtungen, Schulen und Gefängnisse gespendet, für Lesekreise und Geschichtenabende zur Verfügung gestellt oder verschenkt worden, darunter in Südafrika, Großbritannien, Malaysia, Brasilien, Kambodscha und Uruguay.

Prem Rawat bei der Übergabe einer Kifubon-Bücherspende im japanischen Fukushima

Kifubon – das erste Buch

 

„Um friedvoll leben zu können, müssen wir mit uns selbst im Frieden sein.“

Prem Rawat

Ein magisches Buch: In bezaubernden und klugen Fabeln nimmt uns Prem Rawat mit auf eine Reise in unser inneres Selbst. Er überrascht mit Fragen und Inspirationen aus unerwarteter Perspektive, die zum Nachdenken anregen, den Leser innehalten lassen. Was ist wirklich wichtig im Leben? Voraussetzung für ein gutes, achtsames Leben ist der Frieden mit sich selbst.

 

„In uns ist ein Garten, in diesem inneren Garten sind wir ganz bei uns, dürfen wir ganz bei uns sein; was immer geschieht, diese innere Freiheit kann niemand nehmen, niemand zerstören.“


Zauberhaft illustriert von der japanischen Künstlerin Aya Shiroi.

Kifubon – der Autor

 

Prem Rawat ist ein weltweit geschätzter, inspirierender Redner und Friedensbotschafter. Er wurde 1957 in einem kleinen Ort in der Nähe von Haridwar in Nordindien geboren. Schon früh war es Rawats Vision, persönlichen Frieden und Mitmenschlichkeit auf allen Ebenen zu leben und zum Nachdenken zu motivieren.

 

Er sagt: „Wir reden immer über das Bedürfnis nach Wohlstand. Nach meinem Verständnis ist Wohlstand ohne innere Zufriedenheit, ohne eine mitmenschliche Haltung Chaos.“

 

Rawat spricht Menschen aus allen Lebensbereichen an, unabhängig von Alter, Bildung, Weltanschauung und Status. Seine über 40-jährige Vortragstätigkeit führte ihn in mehr als 250 Städte der Welt. Mit seinen Weisheiten erreichte er bisher über 15 Millionen Menschen. Seine Gedanken und Bücher wurden in mehr als 75 Sprachen übersetzt. Prem Rawat erhielt zahlreiche Friedenspreise und gründete 2001 eine eigene Stiftung, die sich für bessere Lebensbedingungen und Frieden in den ärmsten Regionen der Welt einsetzt.

Kontaktieren Sie uns

Satzung             Impressum            Datenschutz

  • Weiß Facebook Icon

KIFUBON.de e.V.

Raistinger Str. 6e

D-Weilheim i. OB

Tel.: 0049-881-92709343

info@kifubon.de